Navigation

16-9-ausderregionfuerdieregion-transparent-960x540

Salate von unseren regionalen Produzenten

Alles andere ist Grill-Beilage

teaserbild-migros-luzern-1800x1013px-salat

In Sachen Freilandsalate haben die Produzenten der Migros Luzern einiges zu bieten.

Um Batavia- oder Eichblatt Salate zu ernten, müssen die Zentralschweizer «Aus der Region. Für die Region»-Produzenten schon früh aus den Federn. Denn bis zum Znüni müssen alle Salate geschnitten sein. Sonst leidet die Qualität. Da bleibt nicht viel Zeit, um die fantastische Aussicht auf die Rigi, den Pilatus oder den Zugersee zu geniessen. Schon um 12 Uhr muss der Salat fertig geduscht und verpackt sein, damit er pünktlich im Verteilzentrum der Migros Luzern in Dierikon ankommt und schon wenig später in den Supermarkt-Filialen der Zentralschweiz. Für ein kunterbuntes Geschmackerlebnis empfiehlt es sich, zwei Salatsorten zu mischen. Etwa Eichblatt- mit grünem Kopfsalat. Denn was passt besser zur Grillade, egal ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan, als ein knackig frisches Salatbouquet? Mit Blick auf die Feldarbeit der «Aus der Region»-Produzenten mangelt es an weiteren Kombinationsmöglichkeiten sicher nicht. Hier ein kleiner Überblick zur Zentralschweizer Salatvielfalt.

2160X1215-adr-salat-isenegger

1. Eichblattsalat rot von Oswald Isenegger aus Fenkrieden

Eichblatt mit dem grossen, weichen Kopf und langen, unregelmässig gezackten grünen und roten Blättern besticht mit einer sehr würzigen und einer leicht nussigen Note. Da er schnell welkt, sollten seine hübschen Blätter erst im letzten Moment gewürzt werden.

2160X1215-adr-salat-boog

2. Bio-Rucola von Kilian Boog aus Udligenswil

Die länglichen, gezackten Blätter sind längst zum Trendkraut avanciert. Rucola gibt es jedoch schon seit dem Mittelalter. Mit Parmesan bildet er ein kulinarisches Traumpaar, wie Tomaten mit Mozzarella. Er macht sich auch gut auf der Pizza, im Risotto sowie als Pesto und Würze für Pasta.

2160X1215-adr-salat-.blaserjpg

3. Kopfsalat grün von Elias Blaser aus Ruswil

Die Trümpfe des Kopfsalats sind die knackigen und zarten Herzen. Allerdings stecken die meisten Nährstoffe in den dunkleren und etwas kräftigeren äusseren Blättern.

2160X1215-adr-salat-bigler

4. Eisbergsalat von Dave Bigler aus Inwil

Mit seinen festen, knackigen Blättern hat er dem Kopfsalat den Rang abgelaufen und gilt heute als beliebteste Sorte überhaupt. Der kompakte Kopf kann bis zu einem Kilogramm schwer werden. Er ist im Kühlschrank mehrere Tage haltbar – und rasch gerüstet.

2160X1215-adr-salat-moser

5. Batavia von Timon Moser aus Obfelden

Die Batavia-Sorte ist für ihre gekräuselten Blätter, die knackige Konsistenz sowie ihre Kälteresistenz bekannt. Sie ist nicht so robust wie Eisbergsalat, aber doch weniger sensibel als Kopfsalat. Batavia kann in feuchtem Küchenpapier eingewickelt problemlos zwei bis drei Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Der Salat, der frisch geduscht in die Migros kommt

teaserbild-migros-luzern-1800x1013px-michael-reichmuth-salat-neu

Um ihren Bio-Salat zu ernten, müssen Anita und Michael Reichmuth aus Oberarth früh aus den Federn. Denn bis zum Znüni müssen alle Salate geschnitten sein. Sonst leidet die Qualität. Da bleibt nicht viel Zeit, um die fantastische Aussicht auf die Rigi, den Rossberg und den Zugersee zu geniessen. Schon um 12 Uhr muss der Salat fertig geduscht und verpackt sein, damit er pünktlich im Verteilzentrum der Migros in Dierikon ankommt.

Unser Tipp: Mischen Sie unseren roten Eichblattsalat und unseren grünen Kopfsalat zu einem kunterbunten Geschmackserlebnis.

Michael Reichmuth aus Oberarth
teaserbild-migros-luzern-1800x1013px-michael-reichmuth-salate

Erfahren Sie mehr: fluofeld.ch

Weitere Produkte aus der Region

Mehr Produkte «Aus der Region. Für die Region.»

adr-nuesslisalat-boog_2100x1181px

Nüsslisalat aus Hünenberg

auberginen-schildknecht_1

Auberginen von Familie Schildknecht aus Wikon

roland-claudio-steimen_4-3

Randen aus der Region

ADR_bio-spinat_zurmuehle

Bio-Spinat von Thomas Zurmühle aus Weggis